Neujahrsempfang am 26. Januar 2020 im "Cottage"

Mit seinem Neujahrsempfang im „Cottage“ an der Herzogstraße startete der Bürgerschützenverein Bottrop-Eigen 1920 ins Jubiläumsjahr. Ein Jahr nach der Stadt wird er 100 Jahre alt.

 

Eingeladen zu dem Empfang hat das Königspaar Ludger I und Ellen II, die seit 2017 in Amt und Würden sind. Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Vorsitzenden Joachim ter Horst ergriff Oberbürgermeister Bernd Tischler das Wort und erinnerte an die unruhigen Zeiten in den Gründungsjahren Anfang des letzten Jahrhunderts.

 

Umso entscheidender waren die Ziele, die die damaligen Gründer vereinten:
Das Bewusstsein der Zusammengehörigkeit und die Eintracht in der Bürgerschaft. Ziele, die bis heute Wirkung entfalten. „Dabei macht das Zielen auf die Scheibe nur den Bruchteil der Tätigkeiten der Schützen aus“, betont Tischler und weist auf das soziale Engagement der bürgerschaftlichen Vereinigungen in Bottrop hin. Einen Vorgeschmack auf das Jubiläumsjahr gab der Vorsitzende des BSV Bottrop-Eigen, Norbert Ahlmann, den Mitgliedern, die sich zahlreich im Saal des „Cottage“ eingefunden hatten. In seiner Rede hob er hervor, wie eng die Geschichte des Vereins mit der Geschichte der ein Jahr früher gegründeten Stadt Bottrop verbunden ist, und er berichtete stolz, dass der BSV Eigen der mitgliedsstärkste Verein im Ortsschützenbund sei.
 
Auch für Norbert Ahlmann ist es ein besonderer Tag. Er ist seit nunmehr 50 Jahren aktiver Schütze im BSV Eigen und seit 25 Jahren dessen Vorsitzender. Und natürlich darf auch der Ausblick auf die Planung für das Jubiläumsjahr nicht fehlen: Den Höhepunkt wird das große Bundes- und Jubiläumsschützenfest Pfingsten 2020 bilden. Das Fest wird auf der Festwiese am „Bahnhof Nord“ stattfinden und insgesamt drei Tage dauern. Den Anfang macht eine „70er, 80er, 90er Jahre“-Party, deren Erlös „Bottrop for Kids“ zufließen soll. Am Pfingstwochenende schließen sich dann zwei eintrittsfreie Partytage mit bekannten Künstlern, wie etwa Ina Colada, an. Und auch die „EigenMusik“, die sich als Mischung zwischen leibhaftigem Posaunenchor und realer Rockband versteht, ist mit dabei.

 

Angebote für die ganze Familie
Wie immer wird die Familienverbundenheit auch beim diesjährigen Schützenfest großgeschrieben: Während des Vogelschießens können sich die Kids auf einem Nachbau des Flughafenlöschfahrzeugs „Panther“ und auf einem Extremparcours aus Tunneln, Rutschen und anderen Hindernissen austoben. Philipp, mit einem Jahr sicher der jüngste Gast beim Neujahrsempfang und Enkel des Königspaars Ludger I und Ellen II, freut sich schon darauf.
 

 

Quelle: WAZ

 

Top